Werner Löwe



In der immensen thematischen Breite darf man Werner Löwe jedem einzelnen Stück eine außerordentliche Überzeugungskraft zusprechen. Doch damit nicht genug. Eine echte Überraschung ist der Maler Werner Löwe. Uns begegnen zauberhafte Kleinformate, die, mit sparsamen Vokabular und in ihrer scheinbaren Simplizität, eine tiefempfundene Liebe zur Landschaft offenbaren. In ihrer Farbigkeit sind es Bilder zum Liebhaben, die mit Löwes einfühlsamer Gestaltungsfähigkeit, mit der er Figuren oder Szenen realisiert, bestechen.

Biografisches

1950 in Dresden geboren
1956-66 Schulausbildung
1966-71 Lehre und Gesellenzeit als Stuckateur
1971-75 Tätigkeiten als: Maler, Transportarbeiter, Kraftfahrer
1973-75 Abendstudium an der Dresdner Kunstakademie
1975-80 Direktstudium an der Kunstakademie Dresden
1980 Diplomarbeit
1981 Übersiedlung nach Heiligenstadt, hier freiberuflich tätig
Mitglied im Verband bildender Künstler der DDR
1980-90 Leiter eines Keramikstudios
1990-92 Teilzeitanstellung als künstlerischer Mitarbeiter am Heiligenstädter „Schüler-Freizeit-Zentrum“
1991 Unterricht an Schulen im Kreisgebiet Heiligenstadt und an den Volkshochschulen Heiligenstadt und Worbis
Lehrerweiterbildung (Zeichnen, Keramik, Plastik)
seit 1992 Teilzeitanstellung am Heiligenstädter „Literatur-Museum Theodor Storm“
- weiterhin freiberuflich tätig
Mitglied im VBK Thüringen e.V./BBK
bis 2000 im „Kunstwestthüringer e.V.“ Mühlhausen,
ab 2001 ruhende Mitgliedschaft
seit 1998 Computergrafiken und Digitale Fotografie
seit 2006 kleinformatige Landschaften (Malereien, Collagen, Mischtechniken auf Karton), Illustrationen

Ausstellungen/Ausstellungsbeteiligungen in:
Dresden, Erfurt, Nordhausen, Heiligenstadt, Bad Salzungen, Worbis,
Husum, Lenneestadt, Hanerau-Hademarschen, Kassel, Schmalkalden,
Mühlhausen, Gotha

Arbeiten im öffentlichen Raum und Privatbesitz:
Heiligenstadt, Leinefelde, Eichsfeldkreis, Erfurt, Jena, Nordhausen,
Hanerau-Hademarschen, Bad Langensalza, Wadersloh-Liesborn,
Husum